Kritik des Koalitionsvertrags von Grün-Rot

Viel wurde vor der Wahl versprochen von Grüne und SPD – ein echter Politikwechsel, ein besserer Ministerpräsident, weniger Stuttgart 21 und mehr Demokratie sowieso. Alles in allem war das soviel, dass die LINKE wenig hatte, was sie noch dazufordern konnte und schließlich mit mageren 2,8% ein unfassbar schlechtes Landtagswahlergebnis eingefahren hat.

Was ist nun übrig geblieben, ein paar Wochen nach der Wahl? Gibt es künftig zu Weihnachten für jeden Baden-Württemberger einen Goldbarren – oder bleibt alles beim mehr oder weniger alten? Eine ausführliche Analyse und Kritik des gesellschaftspolitischen Teils des Koalitionsvertrages (Kapitel 7) habe ich hier zusammengestellt. Viel Spaß/Wut/Erkenntnis wünsche ich Ihnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.